Tandem-/Tripel-Konzept

Die Arbeit im Tandem/Tripel wurde mit Beginn des Schuljahres 2006/07 als neues Konzept verbindlich eingeführt. Es besteht auch die Möglichkeit im Tripel zusammenzuarbeiten.

Sowohl im Bezug auf die didaktische Arbeit als auch im Bezug auf das soziale und sprachliche Lernen können die Schülerinnen und Schüler in dieser Organisationsform voneinander profitieren.

In einem Tandem-Team können sich unterschiedliche Fähigkeiten, Kompetenzen, Vorlieben, etc. von Lehrkräften gegenseitig ergänzen und auf das Unterrichtsangebot in positiver Weise auswirken.

Im Vertretungsfall (beim Fehlen einer Person im Team) besteht in gewissem Maße die Möglichkeit, personelle Kontinuität beizubehalten, weil sich sowohl die Schülerinnen und Schüler untereinander als auch die Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte kennen.

Grundsätzlich können Tandem-/Tripel-Teams stufenintern oder stufenübergreifend gebildet werden. 2 bzw. 3 Klassen werden im Rahmen bestimmter Inhalten, im Fachunterricht oder in Projekten gemeinsam unterrichtet. Daneben wird aber auch in Kursen, Kleingruppen oder Einzelförderstunden differenziert.

Für die Klassen wird eine konstante Personalzuweisung angestrebt. Zugeteilte Lehrkräfte (einschließlich Erzieherinnen und Erzieher, FSJler und sonstiges Personal) arbeiten möglichst ausschließlich in diesen beiden Klassen.